03.03.2014

So - allmählich läßt diese blöde Scheinträchtigkeit nach und ich laufe so langsam zu alter Form auf.Seit einer Woche wohnt mein Lieblingskumpel Bruno mal wieder bei uns, weil meine Mamain Hochzeitsstimmung ist. Der arme Bruno konnte vor lauter Liebe schon nix mehr fressen und ist ganz schön schlank geworden. Aber hier bei uns kann er sich wieder entlieben und auch wiederzunehmen. Hach ist das schön, wenn er da ist. Wir raufen miteinander, kuscheln auf der Couch und flitzen in Endgeschwindigkeit über Wiesen und Felder. Ganz besonders schön war es am Wochenende,weil da auch mein Bruder Aki (der Dussel) mit dabei war.Letzten Freitag waren wir beim Tierarzt. Ich hab wohl so eine seltsame Entzündung an einem Nerv im Rücken. Da fragt der Doc doch ernsthaft, ob ich mal die Treppe runtergefallen sei odereinen Purzelbaum geschlagen habe. Halloooo? Weiß der denn nicht, wie junge Löwenjäger spielen?Klar hab ich schon mal unfreiwillig eine Rolle gemacht oder einen Bodycheck abbekommen. Jetztmuß ich es mal etwas ruhiger angehen lassen, aber dann geht ungebremst weiter.

22.10.15 16:34, kommentieren

Werbung


Februar 2014

Ich bin immer noch scheinträchtig! So ein Mist.Das hält mich aber nicht vom Jagen ab!!!!Da gehen wir mit den üblichen Verdächtigen durch den Wald, diesmal war auch Brüderlein Aki dabei, als mein Frauchen ein weißes Wuselding im Wald entdeckt. Meine Zweibeinerin ist aber manchmal auch zu dämlich, sorry!Ich hatte das Wuselding noch gar nicht entdeckt, als Frauchen mal eben nach schauen wollte, was das denn sein könnte. Bis sie im Unterholz ankam, flitzte das Wuselding (es entpuppte sich hinterher als Wiesel, weil die im Winter immer weiß sind) den Weg entlang und ich in ICE-Geschwindigkeit hinterher. Nix mehr zu merken von Scheinträchtigkeit. Wirklich: Ich hab alles gegeben um es zu fangen und wurde tatkräftig von Arilla unterstützt. Frauchen hat gerufen, bis der Arzt kam. Ich glaube, ich hab sie gehört war aber gerade anderweitig beschäftigt. Fazit: Arilla und ich haben das Wuselding nicht erlegen können.Jetzt hab ich Anti-Jagd-Training an der Backe!Frauchen hat sich dieses schlaue Buch gekauft und sich im Internet schlau gemacht. Jetzt gibt's so seltsame Übungen wie Impuls-Kontrolle, doppelter Rückruf und 10-Leckerchen-Spiel. Bislang blieb mir die Schleppleine erspart, da ich sowieso immer in Frauchens Nähe bin.Jetzt macht die so komische Sachen. Cathleen, die Tochter von Frauchen, muss sich mit einer Dose voll herrlicher Leckerchen so ca. 2 Meter vor mich hinhocken und? ICH DARF NICHT DRAN!! So ein Mist. Erst wenn ich brav neben Frauchen sitze, sie verliebt angucke und warte, dann nach gefühlten hundert Stunden, kann ich endlich an den Jackpot!Die hat bestimmt das hier gelesen: Wutznews: Geschirrgriff oder Pfotenschuhschleuder?Spaß macht mir allerdings zu Hause das 10-Leckerchen-Spiel. Das jetzt genau zu erklären würde zu weit führen, das kann man googeln.Auch so Suchspiele beim Gassi-Gehen finde ich spannend. Da werden die leckersten Sachen ins Gelände geworfen, natürlich weit gestreut, damit wir lange suchen müssen. Aber die Suche macht auch Spaß.

22.10.15 16:33, kommentieren